Mobile Hochleistungsbiogasanlage (MHL-BGA)

Entwicklung einer modularen Hochleistungs-Biogasanlage auf Basis einer Trockenmassekonzentrationssteuerung mit neuartigem Hochleistungs-Festbett-Gas-Fermenter und Hochleistungs-Festbett-Flüssigkeits-Fermenter mit der Haase Tank GmbH.

Kurzbeschreibung

Ziel ist die Entwicklung einer kompakten Hochleistungsbiogasanlage, die es mittels neuartiger Festbett-Fermenter ermöglicht, in einem wesentlich kürzeren Prozess (gegenüber konventionellen Verfahren) dezentral und flexibel Biogas aus unterschiedlichen Ausgangsstoffen mit einem Methangehalt von mindestens 70% zu erzeugen. Des Weiteren werden Untersuchungen zur biochemischen Umsetzung von Verbrennungsgas aus einem Blockheizkraftwerk und von elektrochemisch gewonnenem Wasserstoff (aus EE-Stromüberschüssen) zu Methan durchgeführt. Dies wird in einem neu zu entwickelnden Hochleistungs-Festbett-Gas-Fermenter realisiert, um die CO2 -Emissionen des nachgeschalteten Blockheizkraftwerkes zu minimieren. Es wird zudem eine Anlage zur Aufbereitung des Prozessabwassers entwickelt, wobei die im Prozessabwasser enthaltenen Mineralstoffe (z. B. Phosphat) zurückgewonnen und beispielsweise zur Herstellung von natürlichen Düngemitteln verwendet werden. Das „salzfreie“ Prozessabwasser erreicht dadurch eine in das Abwassersystem einleitfähige Qualität.

Die hier vorgestellten Maßnahmen – Verbrennungsabgasnutzung und Aufbereitung des Prozessabwassers - dienen zur Realisierung ökologischer und umweltgerechter Stoffkreisläufe.

Projektleiter

Foto: Prof Dr.-Ing. Frank Hentschel
Prof Dr.-Ing.
Frank Hentschel
Fakultät Maschinenwesen
Standort 02763 Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 136
+49 3583 612-4851

Mitarbeitende

Dr.-Ing.
Joachim Posselt
Standort 02763 Zittau
02763 Zittau, Lausitzer Weg 3
Gebäude Z XI, Raum 01
+49 3583 612 4303
M.Sc.
Susanne Dittrich
Fakultät Maschinenwesen
Standort 02763 Zittau
Gebäude Z XI, Raum 01
+49 3583 612-4533

Das Projekt wird gefördert von

keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up