Vision und Mission

Der Aufbau eines lebendigen, in der Lausitz regional verankerten Netzwerkes mit dem Ziel einer ganzheitlichen Material- und Technologieentwicklung rund um naturfaserverstärkte Kunststoffe (NFK) ist und bleibt das übergeordnete Ziel der Partnerschaft LaNDER3.

Leben und Produzieren auf dem Industrieniveau des 21. Jahrhunderts mit dem, was die Natur hergibt – Naturfasern, (Bio)Polymere, Kreislaufwirtschaft und erneuerbare Energien – darin sehen wir unsere Zukunft. Wir haben, dieser Vision folgend, die ersten Jahre der Aufbauphase genutzt, ein neues Netzwerk aufzubauen und lokal sowie überregional zu verankern und sichtbar zu machen. 

Das technologische Alleinstellungsmerkmal der Partnerschaft ist und bleibt die Betrachtung der geschlossenen Wertschöpfungskette von Naturfaserverbundwerkstoffen: Von der Gewinnung der Naturfaser bis hin zur Verwertung der Bauteile am Ende des Lebenszyklus.

Die Partnerschaft hat an der Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG) ihre wissenschaftliche Basis und wird durch Kooperationen mit Unternehmen und Partnern gestärkt. Sie bündelt technisches Know-how, bringt Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, erforscht und betritt Neuland und setzt damit Impulse für Region und Hochschule. Aus dem Schwung, welcher durch die Förderung der Partnerschaft durch das BMBF und Partner aus der gewerblichen Wirtschaft gegeben ist, können und müssen mittel- und langfristig wirksame Ergebnisse – in Form von neuen Erkenntnissen, Produkten als auch Standpunkten erwachsen.

Informationen zur LaNDER³-Strategie finden Sie hier

keyboard_arrow_up